FC Fürth II – FSV I 3:4 (3:2)

Auch ohne die Stammspieler M. Steinmann, J. Hufnagel, M. Vollrath und C. Aydogan bleibt der FSV auswärts weiter ungeschlagen und holte mit dem 4:3 Erfolg drei wichtige Zähler beim kleinen Derby.
Der FSV war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Der FC lauerte auf Fehler und war durch Konter immer gefährlich wobei die Fürther  mit C. Ihrig, M. Frei und K. Schön gerade in der Offensive gut besetzt waren. So gingen die Fürther auch nach einem Konter nach 18 Min. mit 1:0 in Führung. Nachdem K. Wecht einen langen Ball in den 16m der Gastgeber schlug, köpfte M. Bangert (23.) für den FSV den 1:1 Ausgleich. Einen weiteren Ballverlust im Mittelfeld der Gäste nutzte der FC nach 27 Min. wieder zur Führung. Doch der FSV ließ nicht locker. D. Rauch spielte M. Bangert frei und dieser nutzte seine Chance zum 2:2 Ausgleich. Als sich ein Fürther Spieler im Strafraum durchsetzte und den Ball an TW T. Hartmann vorbei ins Eck zirkelte (35.) war der 3:2 Halbzeitstand perfekt. Der FSV machte auch nach dem Wechsel weiter Druck und erarbeitete sich gute Chancen. So hatte S. Sattler (63.) den Ausgleich auf dem Fuß doch sein Schuss landete neben dem Tor. Vier Min später machte er es aber besser und erzielte das 3:3. Der FC konnte kaum noch Akzente nach vorne setzen und ließ auch konditionell nach, so schien es eine Frage der Zeit wann der FSV den Führungstreffer erzielt. In der 76. war es dann soweit. D. Rauch wurde in Szene gesetzt und erzielte im Nachsetzen per Kopf das entscheidende 3:4. Letztendlich hat sich der FSV um Trainer C. Zeiss den Sieg redlich verdient, zudem konnte die Mannschaft ihrem Trainer, er spielte lange Jahre beim FC Fürth, den erhofften Dreier schenken.
Das Team: T. Hartmann, K. Wecht, T. Schwarz, C. Zeiss, S. Sattler, J. Rauch, M. Schädel, M. Schley, D. Rauch, A. Cvijanovic, M. Bangert. S. Rauch, F. Weis, M. Steinmann

Zuschauer: 80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.