Auch das 18.Oktoberfest war ein Erfolg

Zum 18.Mal fand am Tag der Deutschen Einheit unser Oktoberfest in der Trommhalle statt.
Aufgrund der Ferien war die Halle zwar nicht rappelvoll besetzt aber sowohl der Verein als auch die Gäste können zufrieden sein.
Unser Fest hat sich ohne viel Getöse zu einem Besuchermagnet und zu einer der beliebtesten Veranstaltungen im Weschnitztal entwickelt. Einfach ein paar gemütliche Stunden in bayrischem Flair und mit bayrischen Spezialitäten genießen. Das macht unser Fest aus.
Auch in diesem Jahr gingen wieder viele Haxen, Weißwürste, Fleischkäse, mehrere hundert Liter Bier und unzählige Kuchen über den Tresen.
Die Bedienungen waren großartig und sorgten mit zahlreichen Helfern dafür, dass wir unseren Ansprüchen gerecht werden konnten. Wenn es auch selten einmal zu Verzögerungen kam, so liegt das daran, dass hinter dem Tresen Menschen arbeiten, die Fehler machen können.

Viele Besucher kamen in bayrischer Tracht. So fiel es uns sehr schwer, die schönsten Outfits zu prämieren. Christina Ihrig aus Rimbach erhielt den Preis für das schönste weibliche Oktoberfestoutfit, Jürgen Schütz war der fescheste Mann. Der kleine Mika Kramer freute sich über eine Fanta, dem Preis für das schönste Kinderoutfit.
Die eh schon gute Stimmung steigerte sich noch einmal beim Maßkrugstemmen. Nachdem wir zuerst einige Teilnehmer sanft zur Teilnahme überreden mussten, zeigten diese vollen Einsatz und wurden von den Besuchern lautstark angefeuert. Rifat Zerey gewann hier die Maännerwertung mit starken,  Minuten. Karin Speer gewann mit großem Vorsprung die Damenwertung.

Der FSV bedankt sich ganz herzlich bei den unzähligen Helfern, bei den tollen Bedienungen, bei den Kuchenbäckerinnen und -Bäckern und nicht zuletzt beim TV Zotzenbach und beim FSV Blau-Weiss Rimbach für die Unterstützung. Ein großer Dank gebührt nicht zuletzt dem Hallenwart Michael Merker.

Wir freuen uns schon jetzt auf das Oktoberfest 2019!!!

Einige Bilder vom Fest:

Die Sieger beim Wettbewerb „Schönstes Oktoberfestoutfit“ mit Roland Agostin.

Tim Steinmann gab beim Maßkrugstemmen alles, konnte aber nicht gewinnen.

Die Halle war gut besucht

 

 

 

 

FSV I – SV Fürth II 5:1 (2:0)

Gegen den bislang schwächsten Gast auf dem Zotzenbacher Sportplatz fuhr unsere 1. Mannschaft einen klaren 5:1 Sieg ein. Dieser Sieg hätte leicht um einige Tore höher ausfallen können. Es war aber ein komisches Spiel, in dem unser Team viele Chancen leichtfertig vergab und sich im Angriffsspiel immer wieder kurz vor dem gegnerischen 16´er verzettelte. Irgendwie lief es vor dem Fürther Strafraum nicht so richtig.
Schon in der ersten Hälfte war unser Team klar überlegen und führte zur Pause hochverdient mit 2:0 durch Tore von David Rauch und Riza Aydogan. Es kam wie es kommen musste:
Ein leichter Abwehrfehler führte zum 2:1 Anschlusstor durch Christopher Dörsam. Es machte sich Nervosität breit, was dem Spielfluss nicht gut tat. Viele leichte Fehlpässe und unkluges Angriffsspiel waren die Folge. Kristof Wecht scheiterte zu allem Überfluss noch mit einem Foulelfmeter, den er über das Tor schoss. Einen langen Ball von Christian Zeiss verwertete David Rauch in der 72.Minute zum höchstverdienten 3:1. In der Nachspielzeit schraubten Riza Aydogan und Marco Weber das Ergebnis noch auf 5:1.
Team: Steinmann, Weis, Zeiß, Schädel, J.Rauch, Vollrath; Lammer, R.Aydogan, C.Aydogan, D.Rauch, Weber. Ersatz: S.Rauch, Kamidra, Schley, Schwarz

Lilly Ripper in Regionalauswahl berufen

Die E-Jugendspielerin Lilly Ripper von der JSG Rimbach/Zotzenbach wurde in die U12 Regionalauswahl der Juniorinnen berufen.
Ihre ersten fußballerischen Erfahrungen machte die 2008 geborene Spielerin bereits 2013 in der Ballspielgruppe der JSG Rimbach/Zotzenbach. 2014 kam sie zu den Bambinis (G-Jugend), wo sie mit Ihren Alterskameraden erstmals an Spielefesten teilnahm. Nachfolgend durchlief sie die F-Jugend, in deren zweiten Saison sie nach vorhergehender Sichtung zum regelmäßigen Stützpunkt-Training der Mädchen eingeladen wurde.
Mittlerweile spielt Lilly in der E 1 der JSG Rimbach/Zotzenbach und ist dort nicht nur wegen Ihrer starken fußballerischen Fähigkeiten, sondern auch aufgrund Ihrer netten und fairen Art zu einer tragenden Säule des Teams gewachsen.

Fußballcamp fällt in 2018 aus

Aus organisatorischen Gründen müssen wir das für die Herbstferien geplante Fußballcamp für die Fußballjugend leider absagen! Aufgrund vielfältiger, zeitraubender Projekte (Stickeralbum, Oktoberfest) reicht uns schlicht und einfach nicht die Zeit, den Kindern und Jugendlichen ein schönes Camp nach unseren Vorstellungen zu planen. Wir bitten alle Kids um Entschuldigung!

Wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder ein Fußballcamp veranstalten. Dieses wird entweder in den Osterferien oder wieder in den Herbstferien stattfinden. Wir werden Euch zu gegebener Zeit informieren…

Sorry!!!

Gemeinsames Stickeralbum mit dem FSV Rimbach

Der FSV Zotzenbach bringt gemeinsam mit dem FSV Blau-Weiss Rimbach ein Stickeralbum auf den Markt. In diesem Sammelalbum werden alle Spieler beider Vereine mit einem Sammelbild vertreten sein, Außerdem gibt es interessante weitere Bilder von beiden Vereinen.
Das Album und die Bilder können ab dem 20.10.bei den Edeka Märkten Steiner in Rimbach und Graulich in Mörlenbach gekauft werden. Am 20,10. wird es ein großes Kickoff-Event geben. Außerdem werden Tauschbörsen veranstaltet. Hierzu zu gegebener Zeit nähere Infos.
Mit dem Kauf der Bilder wird die Jugendarbeit in unseren Vereinen unterstützt. Der FSV bedankt sich bereits jetzt bei den Sponsoren.

Neue Trikots für die E 1 und für die E 2

Die Spielerinnen und Spieler unserer beiden E-Junioren-Teams freuen sich über neue Trikots.
Dank großer Mithilfe der Eltern ist es gelungen, beide Mannschaften mit einem tollen Outfit auszustatten. Hierfür gilt unseren tollen Eltern ein riesengroßer Dank!!!
Die Spieler wurden von den Eltern in extra hergerichteten Kabinen überrascht und freuten sich wahnsinnig:

E1 Kabine

E 2 Kabine

Die Mannschaftsfotos findet Ihr auf der Seite der E-Junioren!

FSV I gegen TSV Weiher 3:2 (1:1)

In einem hart umkämpften Derby hat unsere 1.Mannschaft den ersten Sieg eingefahren.
Es war ein Auf und Ab auf beiden Seiten, bei dem unser Team alles in allem verdient den Dreier einfuhr. Zweimal wurde ein Rückstand wettgemacht. Bei hochsommerlichen Temperaturen spricht dies für eine tolle Moral der Truppe. Das Derby war mit 200 Zuschauern gut besucht und es herrschte eine tolle Stimmung in beiden Fanlagern. Kurz vor der Halbzeit bewahrte uns unser Torwart Markus Steinmann zweimal vor Gegentoren. Marcel Schley wiederum hatte direkt nach Wiederanpfiff eine Riesenchance zum 2:1, verzog aber aus 7 Metern übers Tor. Das postwendende 1:2 nach einem Fehler im Mittelfeld ließ nicht lange auf sich warten. Mit etwas Glück kassierten wir nicht das 1:3, als Tim Helfrich in der 65. Minute den Pfosten traf. Dann bediente Riza Aydogan zweimal Marco Weber, worauf dieser 2 Treffer markierte. Mit einem Elfmeter hätte Riza Aydogan für die Entscheidung sorgen können. Er verschoss jedoch. Gegen Spielende drängte Weiher vehement auf den Ausgleich. Erschwerend bekam in der 13 Minuten vor Schluss Florian Weis wegen Ballwegschlagen die gelb-rote Karte, was die Verteidigung des Vorsprungs nicht vereinfachte. Es wurde aber mit Mann und Maus verteidigt und das Bollwerk hielt.
Torschützen: 0:1 Majewski (4.Minute), 1:1 R.Aydogan (11.Minute/Elfmeter), 1:2 Merkel (56.), 2:2, 3:2 M.Weber (71., 73.).
Team: Steinmann, Weis, Zeiß, Schädel, J.Rauch, Lammer, Schley, R.Aydogan, C.Aydogan, Weber, Vollrath, Sattler, S.Rauch, Schwarz,  P.Hartmann (ET)

A-Jugend feiert Auftaktsieg gegen VfL Birkenau

Knapp aber verdient hat die A-Jugend das erste Kreisligaspiel gegen den VfL Birkenau gewonnen. Trotz einer durchwachsenen Leistung reichte es am Ende zu einem 3:2 Sieg,
Obwohl die Mannschaft vor dem Spiel hochmotiviert schien, lief in der ersten Halbzeit nichts nach Wunsch. Aggressivität schien ein Fremdwort gewesen zu sein. Die einfach spielenden Gäste waren immer schneller am Ball und zeigten die Einstellung, die sich unser Trainerteam erhoffte. Es herrschte völlige Stille auf dem Platz. Kein Spieler nahm das Heft in die Hand und das gesamte Team agierte viel zu zögerlich.
Nach einer lauten Kabinenansprache wachten unsere Spieler offensichtlich auf und kamen nach der Halbzeit viel wacher auf das Spielfeld. Die Zweikämpfe wurden angenommen und die Bälle wurden schneller und einfacher gespielt. Birkenau bekam mehr und mehr Probleme, das Tor gegen unsere Angriffe zu verteidigen. Angetrieben vom überragend aufspielenden Felix Plücker brachten wir die ersten 3 Punkte unter Dach und Fach.
Torschützen: Felix Plücker (2), Okan Ceneli