Neues von der JSG Rimbach-Zotzenbach

Durch ein 2:2 beim Tabellennachbar SV Kirschhausen bleibt die A Jugend weiter auf dem 10. Platz der Kreisliga. Schon nach drei Min lag die JSG mit 0:2 zurück. Schuld war eine indiskutable Leistung in dieser Anfangsphase. Nach dem Anschlusstreffer durch P. Klische schaffte T. Hartmann mit seinem Treffer noch den verdienten Ausgleich. Trotz des frühen Rückstandes war aufgrund einer Vielzahl bester Chancen noch ein Sieg möglich. Die B Jugend musste sich zwar beim Tabellenführer TV Lampertheim mit 0:1 geschlagen geben, zeigte dabei aber eine gute Mannschaftsleistung. Eine letztendlich einkalkulierte hohe Niederlage musste die C Jugend beim Favoriten JSG Unter Flockenbach/Trösel hinnehmen. Durch einen ungefährteten 7:1 Erfolg über die JSG Kaiserturm II eroberte sich die D Jugend am letzten Spieltag noch den Gruppensieg in ihrer Qualirunde. Die Tore erzielten M. Peters 3x, N. Jendretzki, T. Stockert und T. Bauer 2x. Die E Jugend erreichte bei der punktgleichen JSG Affolterbach/Ulfenbachtal ein Remis und kann am letzten Spieltag mit einem Sieg den dritten Platz belegen, der den Aufstieg in die Kreisklasse 2 bedeuten würde.

Oktoberfest 2017 ein voller Erfolg

Bereits zum 17. Mal feierten wir unser Oktoberfest und wie in den vergangenen Jahren war das Fest erneut ein toller Erfolg! „Ausverkauft“ hieß es am Ende aus der Küche.
Am  Tag der Deutschen Einheit strömten wieder zahlreiche Besucher in die festlich geschmückte Trommhalle. Dort wurde ihnen alles geboten was das Oktoberfestherz begehrt:
knusprige Schweinshaxen, Weißwürste, Leberkäse, frische Brezel und noch vieles mehr hatte die
FSV-Küche im Angebot. Der Durst konnte unter anderem mit dem Original Münchner Festbier, natürlich ausgeschenkt in Maßkrügen, gestillt werden.
Die Halle war voll und die Besucher voll des Lobes über das schöne  Fest.
Die freundlichen Bedienungen und ein Großaufgebot von engagierten Helfern bereiteten allen Gästen einen kurzweiligen, angenehmen Tag.
Natürlich wurden erneut die schönsten Oktoberfestoutfits prämiert.
Sabrina Schmitt erhielt die Auszeichnung für das schönste weibliche Outfit.
Rudi Hübsch war der fescheste Mann. Als Fan des FSV Rimbach hatte er aber ein kleines Problem mit dem Preis, einer Dauerkarte für den FSV Zotzenbach. Er freute sich jedoch über eine freie Maß Festbier… Leonie Geiß erschien im schönsten Kinderwiesenoutfit und wurde  gesondert  ausgezeichnet.
Erstmals wurden Oktoberfestspiele durchgeführt. Frauen und Männer traten in getrennten Wertungen beim Maßkrugstemmen und beim Nageln gegeneinander an.
Die Damenwettbewerbe gewann Maren Breubeck, bei den Männern gewann nach hartem Kampf  Rüdiger Kastner-Schröder. Auch hier wurden die Gewinner mit schönen Preisen ausgezeichnet.
Der FSV Zotzenbach bedankt sich bei allen Gästen für den Besuch und bei allen Helfern sowie beim TV Zotzenbach für die tolle Unterstützung.  Ohne diese großartigen Hilfen wäre  dieses Fest nicht möglich gewesen.

Die Gewinner der Prämierung „Schönstes Oktoberfestoutfit“ mit unserem Vorsitzenden Roland Agostin.

Die Halle war voll!!!

Aktion beim Maßkrugstemmen

FSV I – FC Odin Unter-Schönmattenwag 2:7 (0:4)

Die zweite deftige Schlappe in Folge musste der FSV zuhause gegen den FC Odin hinnehmen. Zwar wollte der Gastgeber eine Reaktion gegenüber dem 1:8 in Mörlenbach zeigen doch schon in der Anfangsphase unterliefen dem FSV im Spielaufbau zu viele Fehler die die Gäste eiskalt nutzten. So lag man schon zur Pause aussichtslos zurück. Aber auch der FC zeigte schwächen in der Abwehr. So hätte man durchaus vor dem Pausenpfiff auch den einen oder anderen Treffer erzielen können. Nach dem Wechsel in der 51. Min konnte K. Wecht einen an D. Rauch verursachten Elfmeter zum 1:4 verwandeln. Dieser Treffer gab dem FSV auftrieb. Als D. Rauch (58.) den FSV auf 2:4 heranbrachte, schien noch mehr möglich doch schon zwei Min. später leistete man sich wieder einen Abwehrfehler, den der FC mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuss aus 17m zum vorentscheidenten 2:5 nutzte. Bis zum Ende entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, leider trafen aber nur noch die Gäste ins Schwarze. Letztendlich hätte das Spiel auch 7:12 ausgehen können. Mit der verdienten Niederlage gilt es nun die Fehler aufzuarbeiten um im nächsten Spiel wieder punkten zu können.
Das Team: T. Hartmann, K. Wecht, C. Zeiss, M. Schädel, S. Rauch, M. Schley, C. Aydogan, M. Vollrath, M. Bangert, M., D, Rauch, A. Cvijanovic. F. Weis, M. Schwarz, S. Sattler.
Zuschauer: 40

SV/BSC Mörlenbach – FSV I 8:1 (5:1)

Eine deftige Schlappe musste der FSV im Derby in Mörlenbach hinnehemn. Allerdings waren die Voraussetzungen für das Spiel alles andere als gut, so musste man stark ersatzgeschwächt antreten und zeigte zudem eine gerade im Spiel gegen den Ball schwache Mannschaftsleistung. In den ersten 25 Min. war das Spiel ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten doch die Tore machten der SV/BSC, so lag man bis dahin schon 0:3 hinten. Als M. Vollrath auf 1:3 verkürzte kam noch einmal Hoffnung auf aber die Tore machten bis zu Pause wieder die Mörlenbacher.
In der 2. Hälfte konnte man nur noch auf Schadensbegrenzung gehen. Trotzdem gelangen den Gastgebern noch drei Treffer und eine nennenswerte FSV Torchance war nicht zu sehen. Im nächsten Heimspiel am Donnerstag den 28.9. um 19.30 Uhr gegen den FC Schönmattenwag wird man sicherlich einen besseren Kader aufbieten können und bestimmt auch eine bessere Mannschaftsleistung zeigen.
Das Team: T. Hartmann, K. Wecht, M. Schwarz, M. Schädel, M. Schley, J. Rauch, A. Hoxa, M. Bangert, M. Vollrath, S. Sattler, A. Cvijanovic. F. Weis, D. Yousief, A. Adler, S. Aydogan.
Zuschauer: 150

Neues von der JSG Rimbach-Zotzenbach

Mehr Siege als Niederlagen konnte die JSG am letzten Wochenende bei den Derbys einfahren. Die spielfreie A Jugend behauptete in der Kreisliga A weiter ihren 10. Platz. Die B Jugend trotzte dem Tabellenvierten der Kreisliga A JSG Lörzenbach/Fürth ein verdientes Torloses Remis ab. Die C-Jugend hielt gegen den Favoriten VFL Birkenau gerade in der 1. Hälfte gut mit und lag nur mit 0:1 hinten. Nach dem Wechsel schwanden dann die Kräfte und man musste sich noch mit 0:5 geschlagen geben. In einem spannenden und ausgeglichenem Spiel war die D Jugend der JSG etwas überraschend in Mörlenbach mit 3:2 erfolgreich. V. Kaiser 2x und J. Baur erzielten die Tore bei der guten Mannschaftsleistung der JSG. Somit schob man sich auf den 2. Platz der Quali. Auch die E Jugend setzte sich verdientermaßen gegen die JSG Fürth/Lörzenbach II durch und belegt jetzt den 4. Platz in ihrer Qualirunde.

                                              

Wir laden herzlich zum Oktoberfest am 03.10. in die Trommhalle Zotzenbach ein!
Ab 11 Uhr warten auf unsere Gäste zünftige bayerische Spezialitäten wie u.a. Schweinshaxen, Leberknödel, Weißwurst, frische Brezeln und natürlich das Original Oktoberfestbier.
Außerdem können sich Kuchenliebhaber an einem reichhaltigen Kuchenbuffet bedienen.
Auch für Oktoberfestmusik ist natürlich gesorgt!
Erstmals werden am Nachmittag die Miss Oktoberfest und der Mister Oktoberfest bei lustigen Spielen ermittelt. Natürlich werden auch die schönsten Oktoberfestoutfits prämiert!

TSV Aschbach II – FSV II 6:0 (5:0)

Der FSV II kassierte in Aschbach eine 0:6 Niederlag,e wobei man durch eine schwache 1. Hälfte schon auf die Verliererstraße geriet. Nach dem Wechsel steigerte sich die Mannschaft und hatte auch gute Torchancen um das Ergebnis freundlicher zu gestalten doch leider konnte keine dieser genutzt werden.

Das Team: S. Agostin, D. Yousief, E: Mieslinger, A. Adler, D. Köhler, S. Aydogan, M. Seibel, Z. Aslan, M. Schwarz, A. Delic, R. Safta. D. Hasi, K. Kusci.

FC Fürth II – FSV I 3:4 (3:2)

Auch ohne die Stammspieler M. Steinmann, J. Hufnagel, M. Vollrath und C. Aydogan bleibt der FSV auswärts weiter ungeschlagen und holte mit dem 4:3 Erfolg drei wichtige Zähler beim kleinen Derby.
Der FSV war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Der FC lauerte auf Fehler und war durch Konter immer gefährlich wobei die Fürther  mit C. Ihrig, M. Frei und K. Schön gerade in der Offensive gut besetzt waren. So gingen die Fürther auch nach einem Konter nach 18 Min. mit 1:0 in Führung. Nachdem K. Wecht einen langen Ball in den 16m der Gastgeber schlug, köpfte M. Bangert (23.) für den FSV den 1:1 Ausgleich. Einen weiteren Ballverlust im Mittelfeld der Gäste nutzte der FC nach 27 Min. wieder zur Führung. Doch der FSV ließ nicht locker. D. Rauch spielte M. Bangert frei und dieser nutzte seine Chance zum 2:2 Ausgleich. Als sich ein Fürther Spieler im Strafraum durchsetzte und den Ball an TW T. Hartmann vorbei ins Eck zirkelte (35.) war der 3:2 Halbzeitstand perfekt. Der FSV machte auch nach dem Wechsel weiter Druck und erarbeitete sich gute Chancen. So hatte S. Sattler (63.) den Ausgleich auf dem Fuß doch sein Schuss landete neben dem Tor. Vier Min später machte er es aber besser und erzielte das 3:3. Der FC konnte kaum noch Akzente nach vorne setzen und ließ auch konditionell nach, so schien es eine Frage der Zeit wann der FSV den Führungstreffer erzielt. In der 76. war es dann soweit. D. Rauch wurde in Szene gesetzt und erzielte im Nachsetzen per Kopf das entscheidende 3:4. Letztendlich hat sich der FSV um Trainer C. Zeiss den Sieg redlich verdient, zudem konnte die Mannschaft ihrem Trainer, er spielte lange Jahre beim FC Fürth, den erhofften Dreier schenken.
Das Team: T. Hartmann, K. Wecht, T. Schwarz, C. Zeiss, S. Sattler, J. Rauch, M. Schädel, M. Schley, D. Rauch, A. Cvijanovic, M. Bangert. S. Rauch, F. Weis, M. Steinmann

Zuschauer: 80

JSG Rimbach-Zotzenbach

Ein durchwachsenes Wochenende erlebte die JSG.
Die A-Jugend kam trotz vieler Chancen gegen die JSG Heppenheim/Hambach über ein 1:1 nicht hinaus. Das Tor für die JSG erzielte O. Ceneli. Auch die B-Jugend konnte sich nicht gegen die JSG Alsbach/Auerbach III durchsetzen und mußte sich am Ende mit einem 1:1 begnügen. Die D-Jugend erkämpfte sich beim starken SV Fürth ein etwas glückliches 2:2. Die JSG Treffer erzielten T. Stockert und J. Baur. Trotz einer 2:0 Führung musste die C-Jugend beim Tabellenführer JSG Fürth/Lindenfels noch eine 2:4 Niederlage hinnehmen. Die E-Jugend musste sich trotz gleichwertigem Spiel mit 0:1 dem SV/BSC Mörlenbach geschlagen geben.

A-Junioren – JSG Fürth-Lörzenbach 8:9 n.E. (3:3, 4:4)

Einen wahren Pokalkrimi bekamen gut 100 Zuschauer beim Kreispokalspiel gegen die
JSG Fürth-Lörzenbach zu sehen. Beide Teams boten sich einen Kampf um jeden Zentimeter und rissen die zahlreichen Fans mit. Obwohl die Gäste vom Altersdurchschnitt große Vorteile gegen unser aus A-Junioren-Spielern und B-Junioren-Spielern bestehende Team hatten, boten unsere Spieler den Fürthern über die gesamte Spielzeit die Stirn und wichen nicht zurück. In der ersten Halbzeit überzeugten unsere Jungs durch eine sehr disziplinierte Einhaltung der vorgegebenen Taktik. Hinzu kam eine enorme Laufbereitschaft. Immer wieder wurden gegen die optisch überlegenen Gäste schnelle Konter gefahren, die stets brandgefährlich waren. 3 dieser Konter führten letztendlich zu Toren. Felix Plücker, Philipp Klische und Okan Ceneli waren die Torschützen.
Eine kleine Unachtsamkeit führte zum einzigen Fürther Gegentreffer. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck und unserem Team merkte man langsam an, dass wir aufgrund kurzfristiger Krankheitsprobleme nur 2 Auswechselspieler aufbieten konnten. Trotz Dauerdruck hielten wir bis 2 Minuten vor dem regulären Ende ein 3:2. Nach einem Freistoß erzielte Die JSG Fürth-Lörzenbach glücklich das 3:3, was den Gang in die Verlängerung bedeutete. Auch hier drückten die Gäste unsere Mannschaft gehörig in die Defensive und erzielten folgerichtig auch das 4:3. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch auch von Krämpfen nicht beeindrucken und kämopfte bis zum Umfallen. Okan Ceneli glich nach einem Entlastungsangriff zum 4:4 aus. Fast wäre dem bärenstarken Serxebun Saci mit einem Sonntagsschuss noch der Siegtreffer gelungen, doch leider war am Pfosten Endstation.
Im entscheidenden Elfmeterschießen behielten die Gäste glücklich die Oberhand.
Besonders schön ist die Tatsache, dass sich beide Teams trotz dieses hitzigen Spiels am Ende fair die Hand gaben und sich gegenseitig gratulieren! Dieses Verhalten war vorbildlich!
Die Zuschauer waren zu Recht von diesem Pokalfight restlos begeistert und es muss gesagt werden, dass wir Trainer sehr, sehr stolz auf unser junges Team waren und sind!

gez.
Torsten Hartmann