Bambinis bringen dem SV Waldhof kein Glück

Einen großartigen Tag erlebten unsere Bambini-Fußballer an Ostermontag. Die kleinsten JSG-Fußballer durften als Fahnenkinder beim Regionalliga-Spitzenspiel SV Waldhof Mannheim gegen 1.FC Saarbrücken mit den Regionalligakickern auf dem Platz stehen. Gemeinsam mit den Trainern Marcel Vollrath und Jens Schuster sowie mit vielen Eltern gab es einiges zu bestaunen. Richtig kribbelig wurde es für unsere Kids natürlich kurz vor Anspiel, als Sie auf dem Rasen des Mannheimer Stadions standen und stolz die SVW Fahnen schwingen durften.
Leider brachte unser Team den Waldhöfern kein Glück. Am Ende hieß es leider 0:2 aber das konnte den tollen Tag unserer G-Junioren nicht verhageln!

Unsere Kids mit den Trainern auf dem „heiligen“ Rasen

Vorm Stadion mit den SVW Fahnen

Die Bambinis in Aktion

Der ganze Tross auf dem Weg zum Stadion

VfR Fehlheim II – FSV I 2:1 (0:1)

Eine 1:2 Niederlage musste der FSV beim aufstrebenden VFR Fehlheim II (fünf Spiele fünf Siege in 2017) hinnehemn.
Der FSV hatte sich einiges vorgenommen und konnte dies auch über weite Strecken des Spiels umsetzen. Gerade in der 1. Hälfte bot das Team eine starke Leistung. Als L. Bangert nach 18. Min. durch M. Bangert in Szene gesetzt wurde und alleine aufs Tor der Gastgeber zu lief schien das 0:1 fällig. Er spielte den TW aus und wurde dann elfmetereif gefoult, doch der Pfiff blieb für alle überraschend aus. Fünf Min. später die gleiche Situation nur mit dem Unterschied das L. Bangert den Ball über den TW zum Führungstreffer lupfte. Nach dem Wechsel machte der VFR dann den erwarteten Druck und kam etwas glücklich (55.) nach einer Ecke zum Ausgleich. Die nachfolgende Drangperiode überstand der FSV schadlos. Als sich der VFR über die rechte Abwehrseite des FSV durchsetzte (82.) und einen Pass in den Rückraum spielte gingen die Gastgeber nach einem Schuß aus 17m genau ins obere Tordreieck in Führung. Der FSV versuchte den sicher verdienten Zähler noch mitzunehmen, doch L. Bangert und S. Sattler hatten kein Glück bei ihren Abschlüssen.

Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, J. Schuster, M. Klein, M. Schädel, A. Bürholt, M. Demir, J. Hufnagel, M. Bangert, L. Bangert, O. Ceneli. S. Sattler, K. Aydogan, A. Adler.

Zuschauer: 30

Harmonische JSG-Sitzung

Gute Ergebnisse wurden in der JSG-Sitzung der Vorstände des FSV Rimbach und des FSV Zotzenbach getroffen. Obwohl es zwischen beiden Vereinen manchmal etwas kracht, verlief die Sitzung am 06.04. äußerst harmonisch. Alle anwesenden Vereinsvertreter erarbeiteten im Sinne einer guten Jugendarbeit innerhalb der JSG in einem konstruktiven und freundschaftlichen Miteinander einen neuen Leitfaden, der die Zusammenarbeit der Vereine innerhalb der Jugendspielgemeinschaft regelt.
Dieses Treffen zeigt, dass die Jugendarbeit sowohl in Rimbach als auch in Zotzenbach oberste Priorität genießt und kann als Basis für eine gute Zusammenarbeit der beiden FSV dienen.
Beiden Vereinsvorständen gilt der große Dank der Jugendabteilung für diese beispielhafte Sitzung!

FSV II – SG Wald-Michelbach II 0:10 (0:5)

Eine deutliche Niederlage musste der FSV II gegen die SG W hinnehmen. Allerdings waren auch die Voraussetzungen für das Spiel denkbar schlecht. 14 Spieler standen insgesamt bei beiden Mannschaften aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung, zudem hatte man unter den ersten Elf noch angeschlagenen Spieler, so musste man mit dem wohl allerletzten Aufgebot antreten und kassierte eine deftige Niederlage.

Das Team: T. Hartmann, Ö. Batu, R. Agostin, C. Agostin, A. Kurucan, S. Rauch, M. Vollrath, E. Mieslinger, H. Mader, D. Rauch, M. Schwarz. S. Schulz

SV Affolterbach II – FSV II 4:3 (0:2)

Im Nachholspiel beim Tabellenachbarn SV A (beide Teams verstärkten sich von oben) entwickelte sich für ein D-Ligaspiel eine ansehliche Partie mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten.
Iin der ersten Hälfte war der FSV das bessere Team und hätte schon früh durch L. Bangert in Führung gehen können, doch er scheiterte am an diesem Tag starken TW der Gäste. Nach einer getretenen Ecke von M. Schwarz (12.) köpfte H. Mader den FSV verdient in Führung. Nach 25 Min. gar das 0:2 als L. Bangert flankte und ein SV A Spieler den Ball ins eigene Tor lenkte. In der 35. Min. dann eigentlich das 0:3 als H. Mader frei zum Kopfball kam, doch mit einem Reflex vereitelte der TW des SV A die gute Chance. Der SV A tauchte nur einmal gefährlich vor dem Tor des FSV auf aber T. Hartmann konnte mit einer Fußabwehr klären. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Chancen. Zweimal konnte T. Hartmann noch klären doch in der 72. Min. war auch er nach einem Kopfball geschlagen. Als L. Bangert in der 76. Min K. Wecht bediente und der zum 1:3 einschoss schien das Spiel entschieden. Der SV A steckte aber nicht auf und drängte um den Anschlusstreffer. Dieser fiel dann auch gegen den immer mehr schwächelten und nervös wirkenden FSV nach 82 Min. Danach witterten die Gastgeber ihre Chance und nutzten diese in der 86. und 90. Min. noch zum Sieg.

Das Team: T. Hartmann, O. Batu, S. Agostin, M. Klein, D. Yosief, M. Schwarz, K. Wecht, E. Mieslinger, A. Adler, L. Bangert, H. Mader. A. Kurucan, R. Agostin

Bericht der JSG Rimbach/Zotzenbach

Zufrieden kann man im Lager der JSG mit dem bisherigen Abschneiden sein.
Ohne Niederlage konnte man die Spiele vor den Osterferien bestreiten.
Der A-Jugend gelang bei der JSG Elmshausen/Reichenbach ein 2:0 Sieg und belegt damit in der Kreisliga A weiter den 7. Tabellenplatz.
Die in der Kreisklasse spielende B-Jugend setzte sich beim TV Lorsch mit 1:0 durch und ist dort auf dem 5. Platz zu finden (siehe Extra-Bericht).
Im Spitzenspiel in der Kreisklasse 2 konnte sich die C-Jugend bei der SG Hüttenfeld überraschend deutlich mit 5:1 durchsetzen und marschiert dadurch weiter Richtung Meisterschaft.
Mit einem 1:1 gegen den SV Fürth setzte die D1-Jugend ihren Aufwärtstrend fort und verteidigte ihren 4. Platz in der Kreisklasse 2.
Einen ungefährdeten 8:0 Sieg feierte die D2 bei der JSG Heppenheim/Kirschhausen II und bleibt somit  im Moment mit dem 2. Platz in der Kreisklasse 3 im Meisterschaftsrennen.
Die E-Jugend beendete in der Kreisklasse 2 die Vorrunde mit dem 6. Platz. Im letzten torreichen Spiel trennte man sich vom SV/BSC Mörlenbach II mit 6:6.

Übrigens: Wir freuen uns in allen Altersgruppen über neue Spieler, die mit dem Fußball beginnen möchten
oder sich verändern möchten! Schaut doch einfach einmal im Training vorbei! Die
Trainingszeiten findet auf unserer Website unter „Junioren“. Dort klickt Ihr einfach auf die
entsprechende Altersklasse. Auskünfte erhaltet Ihr auch direkt bei unserem Jugendleiter
Torsten Hartmann unter der Mailadresse: fsvjugendhartmann@web.de

 

B-Junioren mit Licht und Schatten

Einen durchwachsenen Start ins Jahr 2017 verbuchten die B-Junioren.
Im ersten Spiel nach der Winterpause war der TSV Elmshausen zu Gast in Zotzenbach. 1:1 hieß es am Ende etwas schmeichelhaft für die Gäste. Trotz gutem Spiel schaffte es unser Team wieder einmal nicht, selbst klarste Chancen im Tor unterzubringen. Einzig Salman Mehmanov gelang ein Tor.
Ein ganz schwaches Spiel lieferte unser Team beim Tabellenführer FC 07 Bensheim ab. Nach einer indiskutablen Leistung verließen wir völlig verdient mit 0:4 den Platz und konnten uns bei unserem Torwart Marwin Boml bedanken, dass wir nicht noch höher verloren haben. Vor allem im Mittelfeld fehlte der Einsatz.
Total verwandelt wurde im nächsten Spiel der SC Rodau mit 11:0 vom Platz geschossen. Die Zuschauer sahen ein spielerisch exzellentes Spiel unserer Mannschaft. Die Torschützen: Marlo Kirschenstein, Tim Hartmann (2), Okan Ceneli (2), Felix Plücker (2), Marcel Strelow (3), Paul Wenisch. In diesem Spiel, sicherlich gegen einen schwachen Gegner, zeigten wir unser wahre Klasse. Die Zuschauer waren begeistert.
Die launische Diva machte im nächsten Spiel beim TVGG Lorsch ihrem Ruf mal wieder alle Ehre. Gegen einen schwachen Gegner konnte man am Ende mehr als froh sein, dass wenigstens Marcel Strelow das Tor traf und wir somit mit 1:0 gewannen. Die Mannschaft zeigte sich unkonzentriert und lauffaul. Es sah ganz so aus, als habe man nach dem Spiel gegen SV Rodau mal wieder den Boden unter den Füßen verloren.
Für den Rest der Saison gilt es, konstante Leistungen abzurufen. Die Trainingsleistungen stimmen, allerdings fällt es auf, dass sich einige Spieler sehr schnell einfach einmal trainingsfrei nehmen. Mit einer solchen Einstellung dürfen sich diese Spieler natürlich nicht wundern, wenn sie in nächster Zeit nicht mehr ganz so oft spielen. Sollte sich das prall gefüllte Verletztenlager in den Osterferien hoffentlich wieder leeren, können die Trainer endlich wieder aus dem Vollen schöpfen und werden die Mannschaftsaufstellungen jeweils natürlich auch vom Trainingsbesuch abhängig machen.
Fakt ist, dass es die Mannschaft vom Können durchaus drin hat, die Saison unter den ersten 3 Teams in der Tabelle zu beenden…WENN der Einsatz im Training und im Spiel stimmt!

 

SSV Reichenbach – FSV I 5:0 (3:0)

Eine letztendlich erwartete Niederlage musste der FSV beim Aufstiegsanwärter SSV Reichenbach hinnehmen.
Schon nach sechs Minuten lag man mit 0:2 im Rückstand und musste befürchten, weiter überrannt zu werden. Doch der FSV zeigte Moral und stemmte sich gegen die Angriffe der Gastgeber. Kurz vor dem Wechsel dann dennoch das 0:3 des SSV. Gleich nach der Pause musste man den vierten Treffer hinnehmen. Dennoch versuchte sich der FSV weiter so gut wie möglich zu verkaufen und musste erst in der 91. Minute durch ein Eigentor das 0:5 einstecken. Die Hoffnung auf einen Treffer vergaben J. Hufnagel und H. Mader.

Das Team: M. Steinmann, A. Adler, J. Schuster, M. Bangert, M. Demir, K. Aydogan, J. Hufnagel, M. Vollrath, O. Ceneli, S. Sattler, H. Mader. T. Schwarz, M. Schwarz, C. Agostin.

Zuschauer: 50

FSV I – SV/BSC Mörlenbach 1:5 (1:1)

Eine wohl in der Höhe nicht erwartete Heimniederlage musste der FSV im Derby gegen den SV/BSC hinnehmen.
In einem sicherlich nicht unfairen Derby meinte der Schiedsrichter aus Stockstadt er müsse von Anfang an hart durchgreifen um klare Zeichen zu setzen, Dies traf in der ersten Hälfte aber nur den FSV. So bekamen M. Demir (5.) und O. Ceneli (15.) nach ihrem ersten Foul schon die gelbe Karte. Er bedachte nicht, dass das Spiel 90 Min. geht und brachte sich damit selbst unter Zugzwang. So hätte er M. Demir (10.) und O. Ceneli (15.) nach ihren zweiten Fouls nach 15 Min. schon gelb/rot geben müssen. Zu bedenken gab auch, dass bis zur 80. Min. der FSV zwei gelb/rote und vier gelbe Karten kassierte der SV/BSC nur eine gelbe Karte nach 36 Min., wobei die Heimelf bestimmt nicht die unfairere Mannschaft war.
In einem in der ersten Hälfte ausgeglichenen Spiel gab es je zwei Chancen. So hatten Biazid (15.) und M. Vollrath (35.) jeweils die Führung für seine Mannschaft auf dem Fuß. Diese gelang dann Biazid (40.) nach einem Elfmeter zum 0:1. Fast im Gegenzug gelang aber S. Sattler mit einem Schuss aus 16m der verdiente Ausgleich. Nach dem Wechsel (47.) dann die etwas überraschende Führung für die Gäste als Spieß im Nachschuss traf. Dies beflügelte den SV/BSC und Sabanci (52.) hätte fast das 1:3 erzielt. Als M. Demir (55.) mit gelb/rot vom Platz musste und der eingewechselte Monachello aufdrehte, war ein Gegentreffer nur eine Frage der Zeit. Dieser fiel dann auch durch Sabanci (72.). Erst danach konnte der FSV das Spiel auch in Unterzahl wieder ausgeglichen gestalten. So hatte L. Bangert (77.) das 2:3 auf dem Fuß, doch er scheiterte am TW der Gäste. In der 80.Min. musste M. Klein nach gelb/rot den Platz verlassen. Die weitere Dezimierung nutzten Biazid (88.) und Goderbauer (90.) zu Toren für den SV/BSC. Letztendlich sollte man bei einem Schiedsrichter nicht die Hauptschuld einer Niederlage fest machen, doch seine Art ein Derby zu leiten hat uns sicherlich ein besseres Ergebnis gekostet.

Das Team: M. Steinmann, M. Klein, J. Schuster, K. Wecht, K. Aydogan, M. Demir, J. Hufnagel, M. Vollrath, O. Ceneli, M. Bangert, S. Sattler. Cem Aydogan, L. Bangert, M. Schwarz, T. Hartmann.

Zuschauer: 140