TSV Weiher – FSV I 0:2 (0:1)

Einen guten Start in die restlichen Spielen der Kreisliga B erwischte der FSV beim nicht ganz erwarteten Auswärtssieg im Derby beim Tabellenzweiten TSV Weiher. Die Voraussetzungen waren nach der schlechten Vorstellung gegen die Türkspor Beerfelden nicht vielversprechend. Die gut eingestellte Truppe von C. Zeiss zeigte von Anfang an, dass sie im Derby nicht leer ausgehen wollte. So entwickelte sich ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Wobei der FSV durch C. Aydogan 32. und M. Vollrath 39. Min. die Chancen zur Halbzeitführung auf dem Fuß hatten. Auch nach dem Wechsel fiel dem TSV im Spiel nach vorne nicht viel ein. Zu gut spielte der FSV gerade gegen den Ball und ließ letztendlich nur eine Torchance (75.) der Gastgeber zu. Die Konter nach Ballverlusten des TSV nutzte der FSV dann eiskalt aus. Jan Hufnagel, mit einem Schuss aus 17m (71.) und einem Alleingang (83.) entschied dann die Partie zu Gunsten des FSV. Nicht nur der wichtige Dreier im Abstiegskampf, sondern auch die Art und Weise, gibt Hoffnung für die restlichen Spiele.
Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, M. Bangert, C. Zeiss, M. Schädel, S. Rauch, M. Schley, G. Akgül, Marc. Vollrath, J. Hufnagel, C. Aydogan: D. Köhler, D. Yosief, M: Schwarz, A. Hoxa.
Zuschauer: 70

Weschnitztalcup 2018

Es ist wieder soweit:
Am 3.2. und 4.2. findet unser Weschnitztalcup für Juniorenteams in der Odenwaldhalle Rimbach statt.
Auch Dank der freundlichen Unterstützung der Volksbank Weschnitztal ist es uns gelungen, auch in diesem Jahr ein tolles Turnierwochenende auf die Beine zu stellen.
Top-Mannschaften aus nah und fern werden dafür sorgen, dass die Odenwaldhalle bebt!
Zeitplan:

Samstag, 03.02.

10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr   D-Junioren
13.30 Uhr bis ca. 17.15 Uhr   F-Junioren
17.30 Uhr bis ca. 19.45 Uhr   B-Junioren

Sonntag, 04.02.

09.45 Uhr bis ca. 13.15 Uhr  E-Junioren
13.30 Uhr bis ca. 17.10 Uhr  C-Junioren

Nachfolgend die Turnierpläne:

DPlan18

FPlan18

BPlan18

EPlan18

CPlan18

Turnierbestimmungen18

Den Anfahrtsplan finden Sie unter der Rubrik „Aktuelles“,“Kalender“!

 

 

Hütte voll, Stimmung toll

Der FSV-Hallencup 2018 darf als großer Erfolg gewertet werden!
An drei Turniertagen zeigte sich der FSV als toller Gastgeber. Alle teilnehmenden Mannschaften beeindruckten durch guten, engagierten und fairen Fußball. Die Tribüne war gut besetzt und die Zuschauer verwandelten die Odenwaldhalle teilweise in einen wahren Hexenkessel.
Den Anfang machten am Freitag die Somamannschaften. Hier wusste  vor allem die Mannschaft des SV/BSC Mörlenbach zu überzeugen. Mit nur einem Gegentreffer in 6 Begegnungen setzte das Team ein Ausrufezeichen und wurde verdient Sieger. Zweiter wurde der FC Fürth vor der TuS Weinheim, die erstmals am Turnier teilnahm. Zum besten Spieler des Turniers wurde Roberto Maras von der TuS Weinheim gewählt. Traditionell ließen die Somafußballer den Turnierabend mit einem gemütlichen Beisammensein bei bester Stimmung ausklingen.
Top besetzt war das Seniorenturnier am Samstag und Sonntag. Am Ende hatte die U 19-Auswahl der TSG/09 Weinheim im Neunmeterschießen gegen den FSV Rimbach 1 das Glück auf ihrer Seite und wurde nicht unverdient Turniersieger. Auf Platz 3 folgte die 1.Mannschaft des FSV Zotzenbach sowie der SV/BSC Mörlenbach. Der dritte Platz wurde traditionell nicht ausgespielt. Beide Teams erhielten die gleichen Preise. Bereits in den Gruppenspielen am Samstag überzeugten die beiden Finalteilnehmer und wurden verdient Gruppensieger. Weiterer Gruppensieger wurde der VfL Birkenau, der jedoch im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger ausschied. Die beiden Zwischenrundengruppen wurden vom SV/BSC Mörlenbach und von der 1.Mannschaft der Gastgeber dominiert. In spannenden Viertelfinalbegegnungen qualifizierten sich die späteren Erstplatzierten für das Halbfinale. Dort setzte sich die U 19 der TSG/09Weinheim glücklich gegen den SV/BSC Mörlenbach im Neunmeterschießen durch. Der FSV Rimbach gewann im Ortsduell gegen den FSV Zotzenbach mit 2:1.
Als bester Torwart wurde Dominik Schuch vom FSV Rimbach 1 ausgezeichnet. Die meisten Tore an beiden Turniertagen erzielte der Weinheimer Furkan Süzer (10 Treffer).
Der FSV Zotzenbach bedankt sich auf diesem Weg noch einmal bei allen teilnehmenden Mannschaften für die tollen Spiele und bei den zahlreichen Zuschauern für die außergewöhnlich gute Stimmung. Ein besonderer Dank gilt Hallenwart Henry Schäfer für die tolle Unterstützung an allen 3 Turniertagen sowie dem FSV Rimbach, der dankenswerter Weise die Kleinfeldtore für das Turnier zur Verfügung stellte. Besonders hervorzuheben ist auch die Arbeit der vielen Helfer um Erik Rauch, die viele Stunden für die reibungslose Durchführung des Turniers investierten.
Der FSV freut sich bereits jetzt auf die Neuauflage im kommenden Jahr!

Die siegreiche Somamannschaft des SV/BSC Mörlenbach

FSV Hallencup 2018

Am Wochenende 12.01. bis 14.01. veranstaltet der FSV in der Odenwaldhalle Rimbach
seinen Hallencup 2018!
Das Turnierwochenende wird am Freitag, den 12.01. mit dem Somaturnier eröffnet.
Am Samstag greifen dann die Seniorenmannschaften in das Turniergeschehen ein.
15 Top-Mannschaften aus dem Weschnitztal aber auch aus dem benachbarten Baden-Württemberg haben sich für unser Turnier angemeldet. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass in diesem Jahr auch wieder der FSV Rimbach mit 2 sicherlich starken Teams antreten wird.
Erstmals gehen auch die A-Junioren der JSG Rimbach-Zotzenbach an den Start. Das sehr junge Team soll vor allen Dingen Erfahrungen im Erwachsenenfußball sammeln, wird jedoch sicherlich in jedem Spiel brennen und hofft auf lautstarke Unterstützung der Zuschauer.
Im Rahmen des Turnierwochenendes veranstaltet der FSV wieder seine traditionelle Losaktion. Zum Preis von 1 Euro/Los können an allen 3 Tagen in der Halle  Lose gekauft werden. Am Finaltag (Sonntag) erfolgt dann die Ziehung der Gewinner. Tolle Preise sind garantiert!
Der FSV freut sich auf hoffentlich zahlreiche Fans!
Nachfolgend der Link für den Turnierplan der Seniorenmannschaften:

Turnierplan2018

A-Junioren überzeugen bei erstem Hallenturnier der Saison

Nach einigen krankheits- und verletzungsbedingten Nackenschlägen in den letzten Spielen der Kreisliga-Vorrunde überzeugten die A-Junioren beim stark besetzten Nikolausturnier in Lampertheim.
Ohne Erwartungen fuhr der JSG-Tross im Schneetreiben nach Lampertheim und zeigte starke Leistungen. Natürlich stellten wir auch bei diesem Turnier mit insgesamt 8 B-Junioren-Spielern die mit Abstand jüngste Mannschaft aber das sind wir ja schon von der Saison gewohnt…
Das erste Turnierspiel ging noch mit 1:2 gegen TV Hofheim verloren. Bei diesem Spiel stand die Gewöhnung an die Halle im Vordergrund. Unsere Jungs gewöhnten sich aber sehr schnell an die ungewohnte Umgebung. Im besten Spiel des Tages wurde die TSG Weinheim mit 4:0 besiegt. Gegen die TSG wusste vor allem Neuzugang Sinan Kusci mit 3 Toren zu gefallen. Gegen die Verbandsligamannschaft des JFV Alsbach-Auerbach war kein Kraut gewachsen. Ärgerlich war jedoch die Tatsache, dass sich unser Team nach einer 0:2 Rückstand grundlos aufgab, Ein klares 0:6 war die Quittung für diese schlimme Leistung. Nach deutlichen Worten in der Kabine rollte der
JSG-Express wieder auf Hochtouren: Der VfB Lampertheim II wurde mit 4:0 in die Schranken verwiesen und die erste Mannschaft des Gastgebers hatte beim 4:1 Sieg keine Chance.
Mit einem Tor Vorsprung belegte man schließlich den 2. Platz und erzielte die Gewissheit, dass unser Team mit der nötigen Einstellung in der Halle schwer zu schlagen sein wird.
Aufstellung: Tor: Marvin Boml, Paul Wenisch, Feld: Okan Ceneli, Lukas Hechler, Jonas Keil, Silas Jänsch, Sinan Kusci, Denis Neumann, Felix Plücker, Serxebun Saci, Elijah Schiemanowski.

FSV II – Anatolia Birkenau II 2:2 (2:2)

Mit das beste Spiel in dieser Saison machte der FSV gegen das Spitzenteam der K3 A. Birkenau und erkämpfte sich verdient einen Zähler. Schon nach 2 Min. ging der FSV durch ein Eigentor der Gäste mit 1:0 in Führung. In der 18. Min. gelang den Anatolen dann der 1:1 Ausgleich. Als D. Yousief die Heimelf wieder in Führung brachte (32.), wollte man den Vorsprung in die Pause retten, doch die spielstarken Gäste glichen noch aus (39.). Auch die zweite Hälfte war abwechslungsreich und spannend. Zwar hatten die Anatolen mehr Spielanteile, aber der FSV ließ wenig Chancen zu und konterte meißt gefährlich. In der Nachspielzeit hatte A. Delic die Chance für den Siegtreffer, als er alleine auf den TW der Anatolen zulief, doch letztendlich an ihm scheiterte.

Das Team: P. Hartmann, D. Yousief, E. Mieslinger, D. Versapuech, K. Aydogan, A. Delic, T. Schwarz, S. Aydogan, D. Hasi, M. Schwarz, G. Akgül. K. Steinmann, R. Safta, J. Klinger, M. Seibel, T. Hartmann

FSV I – TG Trösel I 0:2 (0:1)

Trotz einer engagierten Mannschaftsleistung reichte es gegen die TG Trösel am Ende nicht zu einem, aufgrund der 2. Hälfte verdienten Punktgewinn. Die 1. Hälfte war weitgehend ausgeglichen, wobei die TG sich aber die besseren Torchancen herausspielte. So musste M. Steinmann dreimal gegen die durchgebrochenen Gäste klären. Am 0:1 (23.) war er aber machtlos. Die größte Chance vor der Halbzeit für den FSV hatte M. Schley (35.), als er frei aus 12m knapp am Tor vorbei schoss. Nach dem Wechsel dominierten die Gastgeber und es schien nur eine Frage der Zeit wann der Ausgleich fallen sollte. M. Schädel (55.) schoss aus fünf Metern aufs Tor, doch er traf M. Bangert der auf der Torlinie der Gäste nicht mehr ausweichen konnte. Ein Schuß von D. Rauch (63.) aus 15m verfehlte nur ein paar Zentimeter sein Ziel. Der gleiche Spieler köpfte aus elf Metern (66.) nach einer Flanke knapp über das Tor der TG. Nach einem unnötigen Wortwechsel mit dem guten Schiedsrichter handelte sich M. Schädel die gelbrote Karte ein. Aber auch mit neun Feldspielern wollte man den bis dahin verdienten Ausgleich schaffen. Als auch der Ball nach drei Eckbällen in Folge nicht ins Tor der Gäste wollte, nutzte die TG ein Missverständnis (81.) in der FSV Abwehr zum vorentscheidenden 0:2. Der FSV gab aber nicht auf und wollte den Anschlußtreffer. Als D. Rauch (87.) aus 16m abzog und der TW der Gäste den Ball nur noch mit dem Fuß abwehren konnte, trudelte dieser statt ins Tor am Pfosten vorbei. Es sollte an diesem Tage einfach nicht sein.

Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, C. Zeiss, M. Bangert, M. Schädel, S. Rauch, A. Hoxa, M. Schley, D. Rauch, C. Aydogan, A. Cvijanovic. A. Adler, M. Schwarz, K. Aydogan, D. Yousief, P. Hartmann.

Zuschauer: 70

Jugendspiele am 17.11.-19.11.17

Die junge A-Jugend der JSG musste beim Tabellenvierten VFL Birkenau antreten. Bis zur Halbzeit konnte man den 0:1 Rückstand durch ein Tor von T. Hartmann (31.) ausgleichen. In der 2. Hälfte wurden die Gastgeber immer stärker und gingen bis zur 72. Min. mit 3:1 in Führung. Die JSG hielt aber weiter dagegen, musste aber dennoch in den letzten Minuten zwei Gegentore hinnehemn. Die C-Jugend konnte in der K2 im Spiel gegen die FSG Bensheim II kampflos ihre Tabellenführung verteidigen. Den ersten Punkt ergatterte die D-Jugend in der K1. Beim 2:2 bei den SF Heppenheim erzielten T. Stockert und T. Bauer die Tore für die JSG. Die E-Jugend konnte mit ihrem 5:2 Sieg über die JSG Elmshausen/Schönberg ihren guten 3. Platz in der K4 verteidigen.

SG Unter-Abtsteinach II – FSV I 6:0 (1:0)

Nach dem Debakel in Birkenau zeigte sich der FSV beim Tabellenführer SG Unter Abtsteinach II wieder von seiner besseren Seite. Gerade in der 1. Hälfte kämpfte die Mannschaft um jeden Ball und hatte dabei mit M. Steinmann einen starken TW der den FSV lange im Spiel hielt. Erst in der 39. Min musste er nach einer Ecke hinter sich greifen. Gleich nach dem Wechsel (51.) hatte D. Yousief sogar den Ausgleich auf dem Fuß als M. Bangert einen langen Ball vor das Tor der Gastgeber schlug und er freistehend leider den Ball nicht traf. In der 60. Min. erzielte die SG aus dem Getümmel heraus nach einer Ecke das 2:0. Danach ließen einige Spieler die vorher noch gute Körpersprache vermissen und dies nutze der Gastgeber eiskalt aus. So machte die SG zwischen der 65. und 73. Min., also innerhalb acht Minuten vier Tore die das Ergebnis unnötigerweise auf 6:0 anhob. In den letzten 20 Min mit Nachspielzeit fing sich der FSV wieder und konnte damit noch weitere Treffer des Gastgebers verhindern.

Das Team: M. Steinmann, M. Schädel, C. Zeiss, K. Aydogan, F. Weis, M. Schley, A. Cvijanovic, S. Rauch, D. Yousief, D. Rauch, M. Bangert: M. Seibel, J. Hufnagel.

Zuschauer: 30