Wir laden herzlich zum Oktoberfest am 03.10. in die Trommhalle Zotzenbach ein!
Ab 11 Uhr warten auf unsere Gäste zünftige bayerische Spezialitäten wie u.a. Schweinshaxen, Leberknödel, Weißwurst, frische Brezeln und natürlich das Original Oktoberfestbier.
Außerdem können sich Kuchenliebhaber an einem reichhaltigen Kuchenbuffet bedienen.
Auch für Oktoberfestmusik ist natürlich gesorgt!
Erstmals werden am Nachmittag die Miss Oktoberfest und der Mister Oktoberfest bei lustigen Spielen ermittelt. Natürlich werden auch die schönsten Oktoberfestoutfits prämiert!

TSV Aschbach II – FSV II 6:0 (5:0)

Der FSV II kassierte in Aschbach eine 0:6 Niederlag,e wobei man durch eine schwache 1. Hälfte schon auf die Verliererstraße geriet. Nach dem Wechsel steigerte sich die Mannschaft und hatte auch gute Torchancen um das Ergebnis freundlicher zu gestalten doch leider konnte keine dieser genutzt werden.

Das Team: S. Agostin, D. Yousief, E: Mieslinger, A. Adler, D. Köhler, S. Aydogan, M. Seibel, Z. Aslan, M. Schwarz, A. Delic, R. Safta. D. Hasi, K. Kusci.

FC Fürth II – FSV I 3:4 (3:2)

Auch ohne die Stammspieler M. Steinmann, J. Hufnagel, M. Vollrath und C. Aydogan bleibt der FSV auswärts weiter ungeschlagen und holte mit dem 4:3 Erfolg drei wichtige Zähler beim kleinen Derby.
Der FSV war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Der FC lauerte auf Fehler und war durch Konter immer gefährlich wobei die Fürther  mit C. Ihrig, M. Frei und K. Schön gerade in der Offensive gut besetzt waren. So gingen die Fürther auch nach einem Konter nach 18 Min. mit 1:0 in Führung. Nachdem K. Wecht einen langen Ball in den 16m der Gastgeber schlug, köpfte M. Bangert (23.) für den FSV den 1:1 Ausgleich. Einen weiteren Ballverlust im Mittelfeld der Gäste nutzte der FC nach 27 Min. wieder zur Führung. Doch der FSV ließ nicht locker. D. Rauch spielte M. Bangert frei und dieser nutzte seine Chance zum 2:2 Ausgleich. Als sich ein Fürther Spieler im Strafraum durchsetzte und den Ball an TW T. Hartmann vorbei ins Eck zirkelte (35.) war der 3:2 Halbzeitstand perfekt. Der FSV machte auch nach dem Wechsel weiter Druck und erarbeitete sich gute Chancen. So hatte S. Sattler (63.) den Ausgleich auf dem Fuß doch sein Schuss landete neben dem Tor. Vier Min später machte er es aber besser und erzielte das 3:3. Der FC konnte kaum noch Akzente nach vorne setzen und ließ auch konditionell nach, so schien es eine Frage der Zeit wann der FSV den Führungstreffer erzielt. In der 76. war es dann soweit. D. Rauch wurde in Szene gesetzt und erzielte im Nachsetzen per Kopf das entscheidende 3:4. Letztendlich hat sich der FSV um Trainer C. Zeiss den Sieg redlich verdient, zudem konnte die Mannschaft ihrem Trainer, er spielte lange Jahre beim FC Fürth, den erhofften Dreier schenken.
Das Team: T. Hartmann, K. Wecht, T. Schwarz, C. Zeiss, S. Sattler, J. Rauch, M. Schädel, M. Schley, D. Rauch, A. Cvijanovic, M. Bangert. S. Rauch, F. Weis, M. Steinmann

Zuschauer: 80

JSG Rimbach-Zotzenbach

Ein durchwachsenes Wochenende erlebte die JSG.
Die A-Jugend kam trotz vieler Chancen gegen die JSG Heppenheim/Hambach über ein 1:1 nicht hinaus. Das Tor für die JSG erzielte O. Ceneli. Auch die B-Jugend konnte sich nicht gegen die JSG Alsbach/Auerbach III durchsetzen und mußte sich am Ende mit einem 1:1 begnügen. Die D-Jugend erkämpfte sich beim starken SV Fürth ein etwas glückliches 2:2. Die JSG Treffer erzielten T. Stockert und J. Baur. Trotz einer 2:0 Führung musste die C-Jugend beim Tabellenführer JSG Fürth/Lindenfels noch eine 2:4 Niederlage hinnehmen. Die E-Jugend musste sich trotz gleichwertigem Spiel mit 0:1 dem SV/BSC Mörlenbach geschlagen geben.

A-Junioren – JSG Fürth-Lörzenbach 8:9 n.E. (3:3, 4:4)

Einen wahren Pokalkrimi bekamen gut 100 Zuschauer beim Kreispokalspiel gegen die
JSG Fürth-Lörzenbach zu sehen. Beide Teams boten sich einen Kampf um jeden Zentimeter und rissen die zahlreichen Fans mit. Obwohl die Gäste vom Altersdurchschnitt große Vorteile gegen unser aus A-Junioren-Spielern und B-Junioren-Spielern bestehende Team hatten, boten unsere Spieler den Fürthern über die gesamte Spielzeit die Stirn und wichen nicht zurück. In der ersten Halbzeit überzeugten unsere Jungs durch eine sehr disziplinierte Einhaltung der vorgegebenen Taktik. Hinzu kam eine enorme Laufbereitschaft. Immer wieder wurden gegen die optisch überlegenen Gäste schnelle Konter gefahren, die stets brandgefährlich waren. 3 dieser Konter führten letztendlich zu Toren. Felix Plücker, Philipp Klische und Okan Ceneli waren die Torschützen.
Eine kleine Unachtsamkeit führte zum einzigen Fürther Gegentreffer. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck und unserem Team merkte man langsam an, dass wir aufgrund kurzfristiger Krankheitsprobleme nur 2 Auswechselspieler aufbieten konnten. Trotz Dauerdruck hielten wir bis 2 Minuten vor dem regulären Ende ein 3:2. Nach einem Freistoß erzielte Die JSG Fürth-Lörzenbach glücklich das 3:3, was den Gang in die Verlängerung bedeutete. Auch hier drückten die Gäste unsere Mannschaft gehörig in die Defensive und erzielten folgerichtig auch das 4:3. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch auch von Krämpfen nicht beeindrucken und kämopfte bis zum Umfallen. Okan Ceneli glich nach einem Entlastungsangriff zum 4:4 aus. Fast wäre dem bärenstarken Serxebun Saci mit einem Sonntagsschuss noch der Siegtreffer gelungen, doch leider war am Pfosten Endstation.
Im entscheidenden Elfmeterschießen behielten die Gäste glücklich die Oberhand.
Besonders schön ist die Tatsache, dass sich beide Teams trotz dieses hitzigen Spiels am Ende fair die Hand gaben und sich gegenseitig gratulieren! Dieses Verhalten war vorbildlich!
Die Zuschauer waren zu Recht von diesem Pokalfight restlos begeistert und es muss gesagt werden, dass wir Trainer sehr, sehr stolz auf unser junges Team waren und sind!

gez.
Torsten Hartmann

FSV II – SV Lörzenbach II 2:4 (0:2)

Mit 2:4 musste sich der FSV II gegen den SV Lörzenbach II geschlagen geben. In der 1. Hälfte bestimmte der SV das Geschehen und verdiente sich auch die 0:2 Führung. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte das 0:1 (22.). Einen langen Ball über die Abwehr des FSV nutzte ein SV L Spieler zum 0:2 (35.). Bei den Gastgebern lief gerade im Spiel nach vorne, außer zwei Torschüsse nichts zusammen. Nach dem Wechsel gelang S. Aydogan (50.) der 1:2 Anschlusstreffer, aber schon ein paar Minuten später (58.) wurde die Abwehr überlaufen und die Gäste erhöhten auf 1:3. Als der eingewechslte R. Safta mit seinem ersten Ballkontakt auf 2:3 für den FSV verkürzte (75.) kam noch einmal Hoffnung auf doch auch diese machte der SV L nur drei Minuten später mit einem Schuss aus 17m zunichte. Obwohl der FSV II personell gut besetzt war merkte man, dass gerade spielerisch nicht viel zusammen lief. Zu viele Einzelaktionen und Ballverluste prägten das Spiel. Es wird wohl noch etwas dauern bis sich eine schlagkräftige Mannschaft bildet.

Das Team: T. Hartmann, D. Yousief, M. Schwarz, C. Stalf, A. Delic, C. Aydogan, K. Wecht, H. Drilon, Z. Aslan, A. Adler, S. Aydogan. R. Safta, B. Özgür, D. Köhler, E. Mieslinger, M. Seibel,

FSV I – VfR Fehlheim II 2:3 (1:2)

Trotz der vielleicht besten Saisonleistung musste sich der FSV
dem Favoriten aus Fehlheim, die mit fünf Alternativspielern des Gruppenligisten antraten, mit 2:3 geschlagen geben. Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die dann auch schon nach 7 Min. in Führung gingen. Nach eigenem Einwurf und einem Ballverlust konterte der VFR und überlief die FSV Abwehr. Ab der 20 Min. fand der Gastgeber besser ins Spiel und hatte gute Szenen nach vorne. Nach einer Ecke köpfte C. Zeiss (31.) zum verdienten Ausgleich. Kurz vor dem Wechsel (44.), als M. Schädel und T. Schwarz sich bei einem Abwehrversuch gegenseitig anschossen erlief sich ein Fehlheimer Spieler den Abpraller und legte seinem Mitspieler auf, der dann aus kurzer Distanz einschob. Nach dem Wechsel machten die Gäste wieder Druck doch nach einem gut herausgespielter Konter über D. Rauch (53.), der nur noch durch ein Foul im 16m gebremst werden konnte, verwandelte  K. Wecht den fälligen Elfmeter zu 2:2. Nun bekam der FSV Oberwasser und erspielte sich Chancen zum 3:2. Die Größte hatte D. Rauch (78.) als er kurz vorm Einschießen noch gestoppt wurde. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke des FSV (86.) nutzen dies die Gäste mit einem noch abgfälschten Schuss aus 17m zum 2:3 Siegtreffer. Dem Spielverlauf nach war der Gastgeber dem Favoriten auf Augenhöhe und ein Remis wäre wohl das gerechtere Ergebnis gewesen doch das Glück war leider auf Fehlheimer Seite.

Das Team: M. Bangert, M. Schädel, C. Zeiss, T. Schwarz, F. Weis, J. Rauch, M. Schley, M. Vollrath, J. Hufnagel, D. Rauch, A. Hoxa. C. Aydogan, M. Schwarz, A. Cvijanovic, K. Wecht.

Zuschauer: 75

Die Saison der Jugendteams hat begonnen

An den letzten beiden Wochenenden begann auch die JSG Rimbach/Zotzenbach mit ihren Quali und Verbandsspielen.
Die junge A-Jugend startete in der Kreisliga mit einem 3:1 Erfolg beim TV Lorsch. Die Tore erzielten F. Plücker, S. Saci und M. Strelow. Im zweiten Spiel musste man allerdings gegen einen starke JFV Alsbach/Auerbach II eine 1:5 Niederlage hinnehmen. Das Tor erzielte M. Strelow. Die B-Jugend, ebenfalls in der Kreisliga, konnte überraschend bei der Stb Heppenheim auf Grund einer guten zweiten Halbzeit mit 6:2 gewinnen. Die neu formierte D-Jugend erkämpfte sich in ihrer Quali beim FC 07 Bensheim III ein 2:2. J. Baur erzielte das 1:1 und V. Kaiser schoss mit dem Schlußpfiff den umjubelten Ausgleich. Die E-Jugend startete mit einer 2:4 Niederlage in der Quali gegen eine gute JSG Lörzenb./Mitlechtern.

SC Rodau – FSV I 1:2 (0:2)

Den ersten und sehr wichtigen Dreier eroberte der FSV beim Tabellenvierten SC Rodau. Die ersten 15 Min. waren die Rodauer spielbestimmend und hatten auch zwei gute Gelegenheiten. Bei der Ersten scheiterten sie an TW M. Steinmann (8.) und in der 14.) schoss ein Rodauer Spieler aus fünf Metern übers Tor der Gäste. Danach wurde das Spiel ausgeglichener und der FSV kam zu seiner ersten Chance als C. Aydogan (22.) frei aus sieben Metern vergab. Die zweite Chance für das Team um C. Zeiss sollte das 0:1 bringen. M. Vollrath wurde freigespielt, legte den Ball quer zu D. Rauch, der den Ball aus elf Metern nur noch einschieben musste (28.). Kurz vor dem Wechsel (42.) schlug C. Zeiss einen Freistoß vor das Tor der Gastgeber und aus dem Getümmel heraus beförderte wieder D. Rauch den Ball aus 5m zum 0:2 für den FSV ins SC Tor. Nach dem Wechsel bemühten sich die Gastgeber um den Anschlusstreffer, doch oft nur mit langen Bällen, blieb es beim Bemühen. Außer einem Lattentreffer (62.) stand die FSV Abwehr gut. Die Gäste waren mit ihren Kontern dabei weitaus gefährlicher und hätten bei besserer Verwertung das Spiel schon früher entscheiden können. Dabei konnten die Rodauer noch froh sein, dass der Schiedsrichter ein Foul im 16m an M. Vollrath (82.) außerhalb legte und eine Notbremse vom SC TW an J. Hufnagel (88.) nur mit gelb bestrafte. Mit dem Schlusspfiff (92.) gelang den Rodauern dann doch noch das 1:2. Dies änderte aber nichts mehr am verdienten Sieg des FSV.

Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, T. Schwarz, F. Weis, A. Hoxa, M. Schädel, M. Vollrath, C. Aydogan, J. Hufnagel, D. Rauch. A. Adler, S. Rauch, M. Bangert.

Zuschauer: 40

FSV II – SG Wald-Michelbach II 1:2 (1:0)

Im ersten Verbandsspiel des FSV II musste man sich dem Mitfavoriten auf den Titel, der SG Wald-Michelbach mit 1:2 geschlagen geben.
Der seit langer Zeit mal wieder gut besetzte FSV II konnte die ersten 20 Min. das Spiel offen gestalten und ging nach einer Ecke durch A. Hoxa (13.) sogar in Führung. Danach übernahmen die spielerisch starken Gäste das Kommando und erarbeiteten sich gut Chancen. Mit etwas Glück konnte man das 1:0 bis in die Pause retten. Nach dem Wechsel erhöhte die SG W den Druck und kam zu vielen Torgelegenheiten, doch entweder scheiterten sie an dem gut aufgelegten TW T. Hartmann oder sie vergaben kläglich. Die Abwehrschlacht hielt bis in die 81. Min. als ein Spieler der Gäste elfmeterreif gefoult wurde. Der fällige Strafstoß führte zum 1:1. In der 92. Min. dann sogar noch der Siegtreffer der SG W, als der FSV nach eigenem Freistoß zu weit aufrückte und ausgekontert wurde. Letztendlich geht der Sieg der SG W in Ordnung, ärgerlich ist nur, dass man sich trotz kämpferich guter Leistung bis kurz vor dem Ende nicht belohnen konnte.

Das Team: T. Hartmann, C. Stalf, M. Schwarz, T. Schwarz, D. Yousief, A. Hoxa, S. Rauch, D. Köhler, A. Delic, H. Drilon.
M. Beer, S. Aydogan, E. Mieslinger, B. Özgür.