SV Lörzenbach II – FSV II 1:3 (0:2)

Endlich… am 15. Spieltag konnte der FSV II beim 3:1 Auswärtserfolg in Lörzenbach den ersten Saisonsieg feiern. Schon in den letzten Spielen zeigte die Mannschaft gerade kämpferisch gute Leistungen, konnte sich aber meisstens nicht belohnen. In der ersten Hälfte zeigte sich der FSV als das bessere Team und ging auch verdient durch S. Sattler nach 22 Min. mit 0:1 in Führung. Als wieder S. Sattler zu einem Alleingang ansetzte und den Ball aus 16m in den oberen rechten Winkel zum 0:2 setzte (33.) schien der erste Dreier fällig. Zwar hatten auch die Gastgeber ihre Chancen, doch ein Tor sollte nicht gelingen. War der FSV im ersten Abschnitt noch das etwas bessere Team, so drehte sich das Spiel zu Gunsten des SV. Als den Gastgebern nach 62 Min. das 1:2 gelang, wurde das Spiel hektisch und die Lörzenbacher drängten um den Ausgleich. Dieser schien auch nach drei Eckbällen in Folge (70.) möglich, doch mit Glück und Geschick überstand der FSV die Drangphase. Als S. Sattler mit seinem dritten Treffer (88.) nach Vorarbeit von H. Drilon zum 1:3 einschoss war dann endgültig der erste Saisonsieg perfekt. Letztendlich machten bei einer guten Mannschaftsleistung S. Sattler und ein gut aufgelegter P. Hartmann an diesem Tag den Unterschied.
Das Team: P. Hartmann, D. Heinrich, T. Schwarz, M. Schwarz, A. Adler, M. Habath, A. Delic, K. Aydogan, S. Aydogan, C. Stalf, S. Sattler: H. Drilon, R. Safta, K. Steinmann.

VfR Fehlheim II – FSV I 4:2 (2:1)

Nach zwei Siegen in Folge musste der FSV beim Tabellendritten VFR Fehlheim II eine 2:4 Niederlage hinnehemen, wobei man dabei nicht ganz an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen konnte. Der Mitfavorit auf Platz zwei konnte bis zur 34. Min. einen 2:0 Vorsprung herausschießen. D. Köhlers Anschlusstreffer noch vor der Pause (38.) gab wieder Hoffnung für die 2. Hälfte. Doch der VFR legte das 3:1 (60.) nach. Als J. Hufnagel nach Vorarbeit von D. Köhler (64.) zum 3:2 für den FSV traf versuchte man noch den Ausgleich zu erzielen. Ein Freistoß in der 84. Min. besiegelte aber leider die Auswärtsniederlage.
Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, M. Bangert, M. Schädel, A.
Cvijanovic, M. Schley, J. Hufnagel, D. Köhler, C. Zeiss, G. Akgül, C. Aydogan. F. Weis, A. Hoxa, D. Yousief.
Zuschauer: 30

FSV II – FC Ober-Abtsteinach II 0:2 (0:1)

Ein achtbares Ergebnis erkämpfte sich der FSV gegen den FC O. Beim Spiel des Letzten FSV gegen den Ersten FC O sah man über weite Strecken des Spiels kaum Unterschiede. Die Mannschaft um M. Schwarz und S. Aydogan knüpfte an die guten Leistungen der letzten Spiele in 2017 an. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten, nutzte der FC O eine davon zur 0:1 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel wurden die Gäste stärker und der FSV kam nur noch durch Konter vor das Tor des FC O. Als nach einem Freistoß (68.) den Gästen das 0:2 gelang, merkte man dass sie auf die Siegerstraße einbogen. Die Gastgeber steckten nicht auf und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen, doch dieser wollte einfach nicht fallen. Wie froh die Gäste über die drei Punkte waren, zeigten sie mit Freudensprüngen nach dem Schlusspfiff, obwohl sie eigentlich „nur“ gegen den Tabellenletzten gewonnen hatten.
Das Team: T. Hartmann, M. Schwarz, F. Weis, D. Heinrich, D. Yousief, Ö. Batu, K. Aydogan, A. Delic,R. Safta, S. Aydogan, S. Sattler: C. Stalf, J. Kithuka, K. Steinmann.

FSV 1 – SC Rodau 4:2 (2:1)

Die Mannschaft um das Trainerduo Christian Zeiß und David Rauch konnte in einem packenden und kampfbetonten B-Liga- Spiel den Auswärtssieg in Weiher vergolden und schlug im Heimspiel Tabellennachbar SC Rodau, an dem man mit diesem Sieg in der Tabelle vorbei zog.
Von Beginn an war der FSV das bessere Team, Marcel Vollrath brachte den FSV mit einem sehenswerten Heber aus 30m in Führung (17.). Nach einem Konter wurde J.Hufnagel unsanft gebremst, Kristof Wecht verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:0 (42.). Eine Unachtsamkeit in der FSV-Abwehr brachte den bis dahin harmlosen SC Rodau wieder ins Spiel. Mit dem Halbzeitpfiff traf R.Richter zum 1:2 Anschlusstreffer.
Nach dem Pausentee hatte der SC die erste nennenswerte Torchance durch Mitsch. Danach drängte der FSV auf die Vorentscheidung doch weder C.Aydogan (54.), M.Schley (57.) und M.Vollrath (61.) konnten völlig freistehend den Ball im Tor der Gäste unterbringen. So kam es wie es kommen musste, nach einem Foul im 16er des FSV entschied der gute Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste. Erneut R.Richter sagte Danke und verwandelte zum Ausgleich (69.).
Die Schlussphase gehörte dann aber wieder dem FSV. Vor allem in den letzten 5 Minuten wurde es turbulent vorm Tor des SC Rodau. Nachdem M.Vollrath die Führung verpasste und frei am Gästetorwart scheiterte (85.) unterlief dem SC fast ein Eigentor, nach einer Flanke trudelte der Ball vom Abwehrbein eines Verteidigers nur Zentimeter am Pfosten vorbei (87.). Nur eine Minute später musste der Gästekeeper gegen Akgül parieren, den Nachschuss von Köhler kratzte ein Abwehrspieler für seinen schon geschlagenen Torhüter von der Linie. Beim anschließenden Eckball von M.Vollrath war es dann aber endlich soweit, Christian Zeiß wuchtete den Ball per Kopf aus 12m in den Winkel (88.)! Nun riskierten die Gäste Alles und wurden schon kurze Zeit später bestraft. Nach tollem Pass von M.Vollrath steuerte K.Wecht alleine auf das Tor der Gäste zu und vollendete zum vielumjubelten 4:2 Siegtreffer (90+1)!.
Nach eher durchschnittlichen Leistungen in den Testspielen der Wintervorbereitung ist der FSV rechtzeitig wieder da und verschafft sich mit 2 Siegen in den ersten beiden Spielen nach der Pause etwas Luft im Abstiegskampf.
FSV Zotzenbach: Steinmann, Rauch, Wecht, Zeiß, Schädel, Vollrath, Hufnagel, Schley, Bangert, Aydogan, Akgül; eingewechselt: Köhler (80.).
Tore: 1:0 Vollrath (17.), 2:0 Wecht (42., Foulelfmeter), 2:1, 2:2 Richter (45., 69., Foulelfmeter), 3:2 Zeiß (88.), 4:2 Wecht (90.+1). – Schiedsrichter: Volk (Mühltal)). – Zuschauer: 110. – Beste Spieler: Zeiß, Vollrath, Wecht/Richter, Mitsch.

TSV Weiher – FSV I 0:2 (0:1)

Einen guten Start in die restlichen Spielen der Kreisliga B erwischte der FSV beim nicht ganz erwarteten Auswärtssieg im Derby beim Tabellenzweiten TSV Weiher. Die Voraussetzungen waren nach der schlechten Vorstellung gegen die Türkspor Beerfelden nicht vielversprechend. Die gut eingestellte Truppe von C. Zeiss zeigte von Anfang an, dass sie im Derby nicht leer ausgehen wollte. So entwickelte sich ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Wobei der FSV durch C. Aydogan 32. und M. Vollrath 39. Min. die Chancen zur Halbzeitführung auf dem Fuß hatten. Auch nach dem Wechsel fiel dem TSV im Spiel nach vorne nicht viel ein. Zu gut spielte der FSV gerade gegen den Ball und ließ letztendlich nur eine Torchance (75.) der Gastgeber zu. Die Konter nach Ballverlusten des TSV nutzte der FSV dann eiskalt aus. Jan Hufnagel, mit einem Schuss aus 17m (71.) und einem Alleingang (83.) entschied dann die Partie zu Gunsten des FSV. Nicht nur der wichtige Dreier im Abstiegskampf, sondern auch die Art und Weise, gibt Hoffnung für die restlichen Spiele.
Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, M. Bangert, C. Zeiss, M. Schädel, S. Rauch, M. Schley, G. Akgül, Marc. Vollrath, J. Hufnagel, C. Aydogan: D. Köhler, D. Yosief, M: Schwarz, A. Hoxa.
Zuschauer: 70

FSV II – Anatolia Birkenau II 2:2 (2:2)

Mit das beste Spiel in dieser Saison machte der FSV gegen das Spitzenteam der K3 A. Birkenau und erkämpfte sich verdient einen Zähler. Schon nach 2 Min. ging der FSV durch ein Eigentor der Gäste mit 1:0 in Führung. In der 18. Min. gelang den Anatolen dann der 1:1 Ausgleich. Als D. Yousief die Heimelf wieder in Führung brachte (32.), wollte man den Vorsprung in die Pause retten, doch die spielstarken Gäste glichen noch aus (39.). Auch die zweite Hälfte war abwechslungsreich und spannend. Zwar hatten die Anatolen mehr Spielanteile, aber der FSV ließ wenig Chancen zu und konterte meißt gefährlich. In der Nachspielzeit hatte A. Delic die Chance für den Siegtreffer, als er alleine auf den TW der Anatolen zulief, doch letztendlich an ihm scheiterte.

Das Team: P. Hartmann, D. Yousief, E. Mieslinger, D. Versapuech, K. Aydogan, A. Delic, T. Schwarz, S. Aydogan, D. Hasi, M. Schwarz, G. Akgül. K. Steinmann, R. Safta, J. Klinger, M. Seibel, T. Hartmann

FSV I – TG Trösel I 0:2 (0:1)

Trotz einer engagierten Mannschaftsleistung reichte es gegen die TG Trösel am Ende nicht zu einem, aufgrund der 2. Hälfte verdienten Punktgewinn. Die 1. Hälfte war weitgehend ausgeglichen, wobei die TG sich aber die besseren Torchancen herausspielte. So musste M. Steinmann dreimal gegen die durchgebrochenen Gäste klären. Am 0:1 (23.) war er aber machtlos. Die größte Chance vor der Halbzeit für den FSV hatte M. Schley (35.), als er frei aus 12m knapp am Tor vorbei schoss. Nach dem Wechsel dominierten die Gastgeber und es schien nur eine Frage der Zeit wann der Ausgleich fallen sollte. M. Schädel (55.) schoss aus fünf Metern aufs Tor, doch er traf M. Bangert der auf der Torlinie der Gäste nicht mehr ausweichen konnte. Ein Schuß von D. Rauch (63.) aus 15m verfehlte nur ein paar Zentimeter sein Ziel. Der gleiche Spieler köpfte aus elf Metern (66.) nach einer Flanke knapp über das Tor der TG. Nach einem unnötigen Wortwechsel mit dem guten Schiedsrichter handelte sich M. Schädel die gelbrote Karte ein. Aber auch mit neun Feldspielern wollte man den bis dahin verdienten Ausgleich schaffen. Als auch der Ball nach drei Eckbällen in Folge nicht ins Tor der Gäste wollte, nutzte die TG ein Missverständnis (81.) in der FSV Abwehr zum vorentscheidenden 0:2. Der FSV gab aber nicht auf und wollte den Anschlußtreffer. Als D. Rauch (87.) aus 16m abzog und der TW der Gäste den Ball nur noch mit dem Fuß abwehren konnte, trudelte dieser statt ins Tor am Pfosten vorbei. Es sollte an diesem Tage einfach nicht sein.

Das Team: M. Steinmann, K. Wecht, C. Zeiss, M. Bangert, M. Schädel, S. Rauch, A. Hoxa, M. Schley, D. Rauch, C. Aydogan, A. Cvijanovic. A. Adler, M. Schwarz, K. Aydogan, D. Yousief, P. Hartmann.

Zuschauer: 70

SG Unter-Abtsteinach II – FSV I 6:0 (1:0)

Nach dem Debakel in Birkenau zeigte sich der FSV beim Tabellenführer SG Unter Abtsteinach II wieder von seiner besseren Seite. Gerade in der 1. Hälfte kämpfte die Mannschaft um jeden Ball und hatte dabei mit M. Steinmann einen starken TW der den FSV lange im Spiel hielt. Erst in der 39. Min musste er nach einer Ecke hinter sich greifen. Gleich nach dem Wechsel (51.) hatte D. Yousief sogar den Ausgleich auf dem Fuß als M. Bangert einen langen Ball vor das Tor der Gastgeber schlug und er freistehend leider den Ball nicht traf. In der 60. Min. erzielte die SG aus dem Getümmel heraus nach einer Ecke das 2:0. Danach ließen einige Spieler die vorher noch gute Körpersprache vermissen und dies nutze der Gastgeber eiskalt aus. So machte die SG zwischen der 65. und 73. Min., also innerhalb acht Minuten vier Tore die das Ergebnis unnötigerweise auf 6:0 anhob. In den letzten 20 Min mit Nachspielzeit fing sich der FSV wieder und konnte damit noch weitere Treffer des Gastgebers verhindern.

Das Team: M. Steinmann, M. Schädel, C. Zeiss, K. Aydogan, F. Weis, M. Schley, A. Cvijanovic, S. Rauch, D. Yousief, D. Rauch, M. Bangert: M. Seibel, J. Hufnagel.

Zuschauer: 30

SG Wald-Michelbach II – FSV II 4:1 (2:1)

Nach einigen Absagen reiste der FSV II zum jetzt neuen Spitzenreiter SG W II mit nur elf Spielern. Nach 17. Min. kam man schon mit 0:2 ins Hintertreffen. Die schon in den letzten Wochen stabilere Mannschaft hielt aber dagegen und kam noch vor der Pause durch D. Hasi durch einen verwandelten Strafstoß (35.) auf 1:2 heran. In der Pause musste der Torschütze des FSV allerdings verletzungsbedingt passen. Mit zehn Spielern zeigte die Mannschaft aber Moral und ließ nur noch zwei Gegentreffer (73./89.) zu.
Das Team: P. Hartmann, K. Kusci, E. Mieslinger, M. Schwarz, R. Safta, A. Delic, T. Hartmann, S. Aydogan, D. Hasi, G. Akgül, K. Steinmann.

SV Unter-Flockenbach-Trösel II – FSV II 3:3 (1:2

In einem kampfbetonden Spiel eroberte sich der FSV verdient einen Zähler in Trösel. Obwohl die Mannschaft schon nach 11 Minuten in Rückstand geriet, ließ sie sich nicht beirren und wurde von Minute zu Minute stärker. Als H. Drilon aus 17m abzog (21.) und der Ball zum 1:1 im TG Gehäuse einschlug, waren die Gastgeber geschockt. Der FSV machte weiter das Spiel und belohnte sich noch vor der Pause mit dem 1:2 (38.) durch S. Sattler. Die Vorarbeit leistete S. Aydogan. Nach dem Wechsel drängte die TG auf den Ausgleich, doch es ergaben sich Konterchancen. In der 55. Min. hatte T. Schwarz das 1:3 auf dem Fuß als er alleine auf das Tor der Gastgeber lief doch am TW scheiterte. Bis zu 81. Min konnte man das 2:1 verteidigen, bis dann doch der TG das 2:2 gelang. Jetzt wollte die TG noch den Sieg. Aber der FSV blieb mit seinen Kontern immer gefährlich. T. Schwarz schickte S. Sattler, der überlief die TG Abwehr, paßte zu H. Drilon, der dann eiskalt zum umjubelten 2:3 (86.) einschoß. Doch die Gastgeber steckten nicht auf und erzielten nach einem Eckball (88.) Min. den 3:3 Ausgleich. Kurios die letzten zwei Min. Nach einem Freistoß von M. Schwarz (90.) köpfte S. Aydogan den Ball aufs Tor der TG doch leider lenkte der TW den guten Kopfball noch über die Latte. In der 92. Min stand auf einmal ein Spieler der TG am Elfmeterpunkt frei vorm FSV Tor doch zum Glück landete sein Schuss an der Latte. Kurz danach beendete der Schiedsrichter das bis zum Schluss spannende Spiel.

Das Team: T. Hartmann, C. Stalf, M. Schwarz, M . Seibel, K. Kusci, K. Aydogan, G. Akgül, T. Schwarz, S. Sattler, S. Aydogan, H. Drilon. E. Mieslinger, K. Steinmann, P. Hartmann.